Rondol

Victoire deMargerie, Mitglied im Organisationskommittee des "Welt Material Forums"

24 Mär 2015

Ohne Zweifel sind Rohstoffe ein Eckpfeiler unserer Wertschöpfungskette. Änderungen des technologischen Ablaufs bei der Materialbearbeitung oder geänderte gesetzliche Bestimmungen im Umgang damit können enorme Auswirkungen in unserem Alltagsleben entwickeln.

Das „World Material Forum – www.worldmaterialsforum.com“ - ist eine internationale Einrichtung, in der einflussreiche Unternehmer und Wissenschaftler sowie Behördenvertreter und Start-Up Unternehmen zusammen kommen um gemeinsame Anliegen zu besprechen und Lösungen zu entwickeln, die sowohl die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen wie auch die legitimen Interessen der Anleger betreffen.

In der 2015 Veranstaltung stehen unter Beteiligung von Top-Managern von Arkéma, EcoEmballages, Italcementi, Mitsubishi Heavy Industries, Peugeot Citroen, Rio Tinto Minerals, Saint Gogain, Solvay, Valspar and Voest Alpine drei Themen im Brennpunkt des Interesses: 1) Verfügbarkeit von Rohstoffen; 2) Life Cycle Management von Materialien; 3) Ersatzstoffe zur Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit.

In der Themenrunde „Verfügbarkeit von Rohstoffen“ wird es darum gehen, ein tieferes Verständnis für knapp werdende Rohstoffe zu entwickeln und dabei abzuklären, inwieweit durch F+E Programme und Materialeinsparungen Lösungsansätze zum verantwortungsvollen Umgang knapper Ressourcen entwickelt werden können.