Rondol

Gavin Andrews: "Queens University Belfast setzt auf die bewährte Zusammenarbeit mit Rondol"

21 Sep 2014

Queens University Belfast erwirbt ein drittes Microlab von Rondol und koppelt die Anlage zusammen mit einem bestehenden 10 mm Extrusionssystem. Die simultan betrieben Extruder ermöglichen die Entwicklung und Herstellung von mehrschichtig aufgebauten Co-Extrudaten für pharmazeutische Applikationen. Die dafür erforderliche Co-Extrudierdüse wurde von Rondol nach Kundenmassgaben entwickelt. 

Donatien Bruggeman, Business Development Engineer bei Rondol sagt: "Durch Zusammenführen von zwei oder mehren Komponenten können synergistische Effekte aus den einzelnen Komponenten in ein einziges Material integriert werden. Die Eigenschaften von Co-Extrudaten unterscheiden sich und sind vielfach den summierten Eigenschaften der einzelnen Komponenten überlegen. Dadurch eröffnen sich neue Forschungsfelder in der pharmazeutischen Industrie. "

Gavin Andrews, Universitätsdozent in der pharmazeutischen Fakultät an der Queens University, Belfast sagt: "Die Arbeit mit dieser innovativen Co-Extrusionseinrichtung wird uns voranbringen".